Jahreshauptversammlung 2019

Bericht von Alfons Steinmetz.

Die Mitglieder des Gesangvereins „Lyra Könen“ fanden sich im Vereinslokal Greif-Deutschen zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein, um sich vom Vorstand über das Vereinsgeschehen des vergangenen Jahres, über die Finanzen und über vergangene sowie zukünftige Termine informieren zu lassen.

Nach der Begrüßung und einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder im Sängerjahr 2018 stellte der 1. Vorsitzende Rudolf Hauser die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest.
In seinem Rechenschaftsbericht ließ Rudolf Hauser das zurückliegende Jahr Revue passieren und bedankte sich für die vielfältige Unterstützung.
Als großartiges Ereignis hob er vor allem das erfolgreich in Verbindung mit dem Herbstfest und mit Bravour gefeierte 120-jähriges Vereinsjubiläum heraus.

In seinem ausführlichen und detaillierten Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr informierte der 1. Schriftführer Alfons Steinmetz.

Kassierer Dr. Uwe Frank konnte in seinem Bericht eine tadellos geführte Kasse vorzeigen.
Das hauseigene Herbstfest wie auch die Ausrichtung der Könener Kirmes gemeinsam mit einigen Ortvereine sind ein fester Bestandteil in jährlicher Planung geworden und tragen zu einem positiven Kassenergebnis bei, bemerkte der 1. Kassierer.

Chorleiter Lothar Feiber konnte in seinem Beitrag auch hinsichtlich der kleinen Sängerschar nur positives berichten. Er gab zum Ausdruck, dass er gerne mit dem Chor zusammen arbeite und bedankte sich bei den Sängern für deren fleißige Probenbereitschaft.

Beim Gesangverein ist es Tradition, besonders fleißige Sänger, nämlich diejenigen, die in keiner Chorprobe gefehlt haben, auszuzeichnen.
In diesem Jahr bekamen die Sänger Heinz Benz und Hans-Werner Jacobs ein kleines Präsent als „Danke schön“ für ihren zuverlässigen Probenbesuch vom 1. Vorsitzenden Rudolf Hauser überreicht.

Nach der Entlastung der Vorstandschaft, die auf Antrag einstimmig erteilt wurde, führte man die anstehende Neuwahl des Vorstandes durch. Der einstimmig gewählte Vorstand brachte folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender: Rudolf Hauser
2. Vorsitzender: Klaus Hoffmann
1. Schriftführer: Alfons Steinmetz
2. Schriftführer: Ernst Deutschen
1. Kassierer: Dr. Uwe Frank
2. Kassierer: Burkhard Nimmesgern
Notenwart: Burkhard Nimmesgern und Albert Fisch
Kassenprüfer: Dr. Detlef Müller-Greis und Michael Speckner
Beisitzer: Albert Fisch, Benno Otter und Horst Silvanus
Fahnenträger: Albert Fisch

Bemerkenswert hierbei ist, dass Rudolf Hauser in diesem Jahr nicht nur auf sein
50-jähriges Sängerjubiläum sondern auch auf den über ungewöhnliche 25 Jahre ohne Unterbrechung begleitenden Posten des ersten Vorsitzenden, den er ihn in verantwortungsvoller und idealistischer Weise ausübt, zurückblicken kann.

Unter dem letzten Tagespunkt „Verschiedenes“ bemerkte das Vorstandsmitglied Klaus Hoffmann, das der Verein die Weiterentwicklung des Chors für die nächsten Jahre im Auge behalten muss. Im Hinblick auf den schrumpfenden Chor appellierte er erneut an die Mitglieder, die Anwerbung weiterer Aktiven aus der Region, gleich welchen Alters, noch intensiver zu betreiben.

Die offizielle Beendigung der überaus konstruktiv und harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung endete mit dem gemeinsam gesungenen „Rheinland-pfälzischen Sängergruß“.

Schreibe einen Kommentar